20200630_114318-02_edited.jpg

Grundgedanken

Ausblick.jpg
DIE flexible Kinderbetreuungseinrichtung in der Natur, wo Kinder noch Kind sein dürfen.
Unser Sternderlhaus

liegt in Gressenberg, Gemeinde Bad Schwanberg, auf ca. 1000 m Seehöhe. In dieser wunderschönen, ruhigen und vor allem von der Natur umgebenen Gegend betreuen wir Kinder bis zum Alter von 10 Jahren.

Wir bieten eine flexible, altersübergreifende Betreuung an, sodass wir uns an die individuellen Bedürfnisse jedes Kindes und der Familie anpassen können.

In unserem Konzept sind Elemente der Montessori- und Waldpädagogik integriert. Unsere Kinder sind täglich, bei jeder Wetterlage im Freien. Beim Entdecken der umliegenden Wälder können sie noch zu 100% Kind sein und erleben, fernab von Straßenverkehr, Hektik und Lärm, absolute Freiheit.

Neben den vielen Kindergärten fehlt ein Garten für Kinder, …

… in dem sie sich außerhalb der erwachsenenzentrierten Welt
  entwickeln können. 

… der im Einklang mit der Natur ihre Sinne anregt und stärkt,
  ohne diese mit unnatürlichen Reizen zu überfordern. 

… in dem sie Zeiträume öffnen dürfen. 

… in dem jedes Kind für sich und seine Umwelt Verantwortung 
  übernimmt. 

… der Kinder in ihren „Sensiblen Phasen“ optimal fördern kann. 

… in dem soziale Kompetenzen wie Wertschätzung, Kritikfähigkeit und
  Reflexionsvermögen einen hohen Stellenwert einnehmen. 

Kurz gesagt:
Jedes Kind darf sein wie es ist und wird genau dafür wertgeschätzt.

Waldbild_edited.jpg

 "so malen wir" 

20200916_113013_edited.jpg

Pädagogisches Konzept

Im Sternderlhaus werden die Kinder nach den Prinzipien von Waldkindergärten, dem Daltonplan nach Helen Parkhurst und den Ideen Maria Montessoris betreut.

Kinder brauchen Raum und Zeit für intensive Berührungsmöglichkeiten mit der Natur. Sie brauchen Zeit, um sich in der Natur zu orientieren und ihr auf entwicklungsgerechte Weise zu begegnen.

 

Aus diesem Grund verbringen unsere „Sternderln“ den Vormittag vorwiegend im Wald, auf Wiesen und Feldern und mit Tieren. Sie lernen die Natur als Teil einer Kindergruppe zu erfahren, ohne Impulse seitens Erwachsener und ohne künstliche Materialien.

Diese Aktivitäten unter freiem Himmel dienen dazu, den jahreszeitlichen Verlauf zu erleben, sich sozial, emotional und körperlich zu erproben, sinnliche Erfahrungen zu machen und damit die eigenen Stärken und Schwächen zu erkennen.

„Wald ist ein einsilbiges Wort,

aber dahinter verbirgt sich eine Welt

der Märchen und Wunder.“

(nach Theodor Heuss)